„Mein Körper gehört mir!“

 

Das Projekt der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück wendet sich an

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 3 und 4 mit dem Anliegen,

über sexuellen Missbrauch aufzuklären und präventiv gegen sexuelle Gewalt

zu arbeiten.

 

Im Rahmen von drei Schulstunden, im Abstand von einer Woche, stellen die

Schausteller in kleinen Schauspielen sowie im Dialog mit den Kindern „Grenzen,

die niemand überschreiten darf“ ins Zentrum ihrer Arbeit. Die Kinder werden

dafür sensibilisiert, „Ja- und Nein-Gefühlewahrzunehmen und darauf zu vertrauen.

Begleitmaterialien bieten jeder Lehrerin die Möglichkeit, das Projekt zu begleiten,

Fragen und Anliegen der Kinder zu vertiefen oder aufzufangen.

 

Alle vier Jahre können Eltern an einer Art „Sichtveranstaltung“ teilnehmen,

bei der ihnen das Projekt mit seinen Inhalten und Anliegen vorgestellt wird.